XOddJNhwLeU

Dieser ruhige, sonnige Ort im Südosten, der an der faszinierenden osmanischen Architektur reich ist, ist der wahre Leckerbissen für alle, die an der Anthropologie, Archäologie und Geschichte interessiert sind. (bhtourism.ba)

Diese Gegend war schon vor 15.000 Jahren besiedelt, was die Zeichnungen aus der Höhle Badanj, deren Entstehung die Experten zwischen 12.000 – 16.000 v. Chr. schätzen, belegen. Durch seine lange Geschichte war Stolac immer schon eine Stadt mit reicher Kultur. Keine andere Stadt in Bosnien und Herzegowina gab so viele Intellektuelle, Künstler, Poeten und Führer. Während man durch Stolac spaziert und dem schnellen Fluss Bregava und dem Vogelgezwitscher zuhört, beginnt  man zu verstehen, was ist es, das so zahlreiche Generationen außerordentlicher Persönlichkeiten von Stolac prägte.

Hier kann man spazieren gehen und heimischen Wein, Feigen oder Granatäpfel, die hier in jedem Hausgarten wachsen, kosten. Das ist auch eine gute Ausgangsbasis für weitere Umgebungsforschung auf dem Fahrrad. Das Städtchen hat ein entspanntes Mediterranklima und ist voll von Cafés längst des kristallklaren Flusses Bregava. Bregava ist beliebter Bade- und Tauchort der jungen Leute und Sie werden wahrscheinlich den Eindruck haben, dass in den heißen Sommertagen die ganze Stadt auf den Flussufern ist.

Das Zentrum der Stadt ist voll von üppigen Bäumen, mit den einzigartigen zum Himmel emporsteigenden Kiefern, nah an der uralten, im 14. Jahrhundert gebauten altstädtischen Festung Vidoska. Bregava macht Stolac und seine Umgebung (Dubrava genannt) zu einem der fruchtbarsten Gebiete im Land. Man hat den Eindruck, dass hier gediehenes Obst und Gemüse einfach besser schmecken.